Header
VDI regio Career – Die Jobmesse für Ingenieure und Techniker
Nachbericht zur Messe

Mit rund 1.800 Besuchern übertraf die erste „VDI regio Career – die Jobmesse für Ingenieure, Techniker und Informatiker“ die Erwartungen der Veranstalter deutlich. „Die Resonanz hat eindeutig gezeigt, dass es einen Bedarf für eine derartige Plattform in der Region gibt“, betonte Dieter Schlegel, Schatzmeister des VDI-Bezirksvereins Schwarzwald und Organisator der Messe. Der Bezirksverein hatte zusammen mit der FERCHAU Engineering GmbH, Niederlassung Freiburg, und der elsässischen Partnerorganisation ARISAL die Jobmesse aus der Taufe gehoben.

Schon kurz nach der Öffnung der Tore des Konzerthauses in Freiburg entwickelte sich an den Ständen der 25 teilnehmenden Unternehmen ein reger Gesprächsaustausch zwischen den Besuchern und den Firmenvertretern. Viele Besucher hatten sich sehr gut vorbereitet und gezielt ihre Ansprechpartner gesucht: „Alle Aussteller haben uns bestätigt, dass sie im Messeverlauf viele wertvolle Kontakte zu potentiellen Mitarbeitern knüpfen konnten“, betonte Rainer Dockhorn-Kelly, Leiter der Niederlassung Freiburg der FERCHAU Engineering GmbH.

Unter den Besuchern waren alle Altersgruppen vertreten: vom interessierten Schulabgänger über den Hochschulabsolventen auf der Suche nach der ersten Stelle bis zu älteren Fachkräften, die auf der Suche nach einer Mitarbeit in einem Projekt auf Zeit waren. Ungewöhnlich hoch war auch die Zahl der Besucher, die gleich eine Bewerbungsmappe mitgebracht hatte. Einzelne Firmen verzeichneten bis zu 15 Bewerbungen im Tagesverlauf.

Reger Betrieb herrschte aber nicht nur an den Ständen. Auch bei den Fachvorträgen und den Firmenpräsentationen waren die Zuhörerplätze meist belegt. Die teilnehmenden Firmen waren so zufrieden, dass es Nachfragen gab, ob die nächste Jobmesse nicht schon im kommenden Jahr stattfinden kann. Derzeit ist die nächste VDI-Regio Career für das Jahr 2016 geplant.

Ein großes Lob für die Veranstalter gab es auch gleich zum Auftakt von Bärbel Schäfer, die als Regierungspräsidentin die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen hatte. In ihrer Begrüßungsrede hob sie die Bedeutung derartiger grenzüberschreitender Projekte für die Weiterentwicklung der Region hervor.

25 namhafte südbadische Firmen aus Industrie, Entwicklung und Produktion waren im Konzerthaus präsent, darunter die Badischen Stahlwerke, die EKATO Group, Endress + Hauser, Erdrich Umformtechnik, männer SOLUTIONS FOR PLASTICS, Sick, Stryker, Testo, TRUMPF Hüttinger und weitere.

Über die Initiatoren der Messe
Der VDI Bezirksverein Schwarzwald mit Sitz in Freiburg ist der südlichste Bezirksverein des VDI (Verein Deutscher Ingenieure e.V.). Als selbstständige regionale Einheit ist er Ansprechpartner und Sprachrohr für mehr als 3.000 Mitglieder. Mit seinen fünf Bezirksgruppen (Freiburg, Hochrhein, Lahr, Lörrach und Offenburg) und den Arbeitskreisen bietet der Bezirksverein ein breites Angebot an Vorträgen, Fachtagungen, Firmenbesichtigungen, Bildungsreisen sowie regionalen und überregionalen Veranstaltungen. Der VDI-Dachverband hat seinen Sitz in Düsseldorf.

Die FERCHAU Engineering GmbH ist mit mehr als 6.000 Mitarbeitern in über 60 Niederlassungen und Standorten bundesweit die erste Adresse für Engineering-Projekte. Die Entwickler, Konstrukteure, IT-Experten und Projektmanager des technischen Dienstleisters beraten mittelständische Spezialisten und internationale Großunternehmen in den unterschied-lichsten Branchen mit einem ausgewiesenen Know-how. Die Niederlassung in Freiburg betreut renommierte Unternehmen in den Branchen Maschinenbau, Medizintechnik, Elektrotechnik, Informatik, Feinwerk-technik sowie im Bereich regenerativer Energien.

ARISAL (Association Régionale des Ingénieurs et Scientifiques d'Alsace) ist die elsässische Partnerorganisation des VDI Bezirksvereins Schwarzwald. Sie ist ein Zusammenschluss von Ingenieuren und Wissenschaftlern mit Sitz in Straßburg.

  • 0003
  • 0017
  • 0018
  • 0020
  • 0023
  • 0028
  • 0029
  • 0030
  • 0063
  • 9981
  • 9996
  • 9997
00031 00172 00183 00204 00235 00286 00297 00308 00639 998110 999611 999712